Nein zur Wochenarbeitszeitausweitung

23.01.22 Nachdem vor zwei Wochen bekannt wurde, dass das Arbeitsschutzgesetz in Niedersachsennaufgeweicht wird, soll diese Gesetzes√§nderung nun auch bundesweit durchgesetzt werden. Wie an verschiedenen Stellen berichtet, wurde unter anderem die dortige w√∂chentliche Obergrenze der Arbeitszeit f√ľr "die kritische Infrastruktur" bis April ausgesetzt. Anstatt die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und den Beruf attraktiver zu machen, bleibt es also dabei, dass seitens der Politik auf kurzfristige "L√∂sungen" gesetzt wird. Dabei scheint es keine Rolle zu spielen, ob die noch verbleibenden Pflegekr√§fte bis an die Grenzen und dar√ľber hinaus getrieben werden, um die Stationen am laufen zu halten. L√§ngst w√§re es [...]

Pflege springt nicht mehr ein

Im UKE in Hamburg ist nun Schluss. Das Team dort wird nicht mehr einspringen und will so den Druck erhöhen, dass ausreichend Personal eingestellt wird und die Arbeitsbedingungen zu verbessert werden.

Kein Arbeitseinsatz von Covid-19-Infizierten!

Kein Arbeitseinsatz f√ľr infizierte/ erkrankte Pflegekr√§fte!

Pflegegewerkschaft BochumerBund: Systemrelevanz = Ausbeutung

BOCHUM. Die Pflegegewerkschaft BochumerBund (BB) fordert das nieders√§chsische Sozialministerium auf, die mit einer Allgemeinverf√ľgung ge√§nderten Arbeitszeitregelungen umgehend wieder au√üer Kraft zu setzen. Laut Verf√ľgung ist es Arbeitgeberinnen und -gebern bis zum 31. Mai 2021 erlaubt, in der Pflege Besch√§ftigte bis zu zw√∂lf Stunden t√§glich und bis zu 60 Studenden w√∂chentlich arbeiten lassen. "Hier zeigt sich leider einmal mehr, welchen Stellenwert wir Pflegenden aus Sicht der Politik einnimmt. Unsere Berufsgruppe scheint vor allem dazu gut zu sein, die jahrzehntelangen Vers√§umnisse auszub√ľgeln, die Fachfremde aus Politik, Arbeitgeberverb√§nden etc. zu verantworten haben", so Benjamin J√§ger, Vorstandsvorsitzender der Pflegegewerkschaft BochumerBund. "Systemrelevanz und Ausbeutung von [...]

By |4. November 2020|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , |0 Comments
Nach oben