BochumerBund warnt vor EinschrÀnkung des Streikrechts

BochumerBund warnt vor EinschrĂ€nkung des Streikrechts Bochum, 08.06.2024 Der BochumerBund Ă€ußert sich entschieden gegen den aktuellen Vorstoß der FDP-Bundestagsfraktion, das Streikrecht fĂŒr öffentliche Infrastruktur einzuschrĂ€nken. Diese PlĂ€ne gefĂ€hrden nicht nur die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sondern stellen auch eine ernsthafte Bedrohung fĂŒr die QualitĂ€t der Pflege und die StabilitĂ€t des Gesundheitswesens dar. Das Streikrecht ist ein fundamentales Instrument, um die Arbeitsbedingungen in der Pflegebranche zu verbessern. Ohne dieses Recht wĂ€ren die BeschĂ€ftigten in der Pflege den oft unzureichenden Arbeitsbedingungen schutzlos ausgeliefert. „Streiks sind kein Selbstzweck, sondern ein notwendiges Mittel, um auf MissstĂ€nde  aufmerksam zu machen und VerĂ€nderungen zu [...]

By |18. Juni 2024|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , , |0 Comments

Der BochumerBund positioniert sich klar gegen rechts

Der BochumerBund positioniert sich klar gegen rechts: Einsatz fĂŒr Vielfalt und SolidaritĂ€t bei der Europawahl 2024 sowie in der Pflegeprofession In Zeiten politischer Spannungen und wachsender Polarisierung positioniert sich der BochumerBund klar gegen rechte Ideologien und tritt fĂŒr eine vielfĂ€ltige, inklusive und solidarische Gesellschaft ein. Angesichts der bevorstehenden Europawahl 2024 rufen wir dazu auf, demokratische Werte zu stĂ€rken und sich gegen jegliche Form von Diskriminierung und Ausgrenzung zu stellen. Die Pflegeprofession spielt eine zentrale Rolle in der Gesellschaft und trĂ€gt maßgeblich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden der Bevölkerung bei. „Unsere tĂ€gliche Arbeit lehrt uns, dass wahre StĂ€rke in der [...]

By |7. Juni 2024|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , |0 Comments

4 Jahre BochumerBund

Vier Jahre BochumerBundDer BochumerBund wird am 12. Mai 2024 vier Jahre alt. Seit der GrĂŒndung als Gewerkschaft ist vieles passiert:„Wir haben eine stabile Basis an Mitgliedern, die sowohl inaktiv als auch aktiv die Ziele des BochumerBund unterstĂŒtzen, dafĂŒr sind wir sehr dankbar. Im letzten Jahr konnten wiraußerdem interne Strukturen entwickeln und Prozesse optimieren – beides ist unerlĂ€sslich fĂŒr den Aufbau einer tragfĂ€higen Organisation. Auch wenn diese Meilensteine nach außennur wenig sichtbar sind, so sind wir stolz darauf, in einem Jahr unentgeltlichem Ehrenamt so viel geschafft zu haben.“Der BochumerBund ist die einzige Gewerkschaft von beruflich Pflegenden fĂŒr beruflich Pflegende in Deutschland. [...]

By |12. Mai 2024|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , , |0 Comments

„Beruflich Pflegende: organisiert euch!“

„Beruflich Pflegende: organisiert euch!“ Die Pflegeprofession in Deutschland wird noch immer durch einen „Geburtsfehler“ ausgebremst. Das SelbstverstĂ€ndnis und die Auffassung des „Dienstes am Menschen“ der ersten professionell Pflegenden in Deutschland verhindert bis heute eine gut organisierte Berufsgruppe Noch in den 1950er Jahren wurde von den großen Mutterhaus-Schwesternschaften ein unberufliches Konzept der Pflege gelebt: diese sei ein Liebesdienst am Menschen und keine Arbeit. Die Schwestern arbeiteten damals bis zu 80 Stunden in der Woche, lebten in UnterkĂŒnften der Krankenanstalten und erhielten niedrigste Löhne. Schließlich hĂ€tten sie mit der Pflege von Kranken eine Berufung und keinen Beruf gewĂ€hlt. Dieses Selbstbild zieht [...]

By |30. April 2024|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , |0 Comments

Ja zu höheren Löhnen und Zulagen – NEIN…

Bochum, den 16.11.2023, ...zu Arbeitsbedingung und Lohnstrukturen, die ins Burnout fĂŒhren Der BochumerBund sieht Forderungen nach steuerfrei vergĂŒteten Überstunden kritisch. Der Fraktionsvorsitzende der thĂŒringer CDU-Landtagsfraktion Mario Voigt fordert Überstunden von beruflich Pflegenden steuerfrei zu vergĂŒten. Was zunĂ€chst gut klingt, birgt aber auch Gefahren und kann VersĂ€umnisse in den Gehaltsstrukturen der Vergangenheit nicht kaschieren. Es ist zu begrĂŒĂŸen, dass auf politischer Ebene das Problem von zu geringem Verdienst fĂŒr beruflich Pflegende adressiert wird, jedoch schafft eine solche Regelung falsche Anreize: Werden Überstunden ĂŒbermĂ€ĂŸig „attraktiv“, fĂŒhrt dies zu einer noch höheren Arbeitsbelastung, die beruflich Pflegenden mittel- bis langfristig ins Burnout treiben [...]

Nach oben