ver.di verkennt die Zeichen der Zeit

Bochum, den 11.01.2024 In einem am 10. Januar stattgefundenen PressegesprĂ€ch versucht ver.di beruflich Pflegende in Baden-WĂŒrttemberg zu animieren gegen die Errichtung einer Landespflegekammer zu votieren. Der BochumerBund sieht sein Wirken und seine Ausrichtung pro Landespflegekammern und die Notwendigkeit seiner eigenen Existenz bestĂ€rkt. Nur der pflegepolitische Dreiklang aus Kammern, einer eigenstĂ€ndigen Gewerkschaft, die die Interessen der beruflich Pflegenden vertritt und BerufsverbĂ€nden kann die prekĂ€ren Arbeitsbedingungen ganzheitlich verbessern und die demographische Katastrophe, auf die die pflegerische Versorgung in Deutschland zusteuert, verhindern. Die generelle Ablehnung von Landespflegekammern seitens der Gewerkschaft ist inhaltlich schon fragwĂŒrdig, denn die Förderung der Professionalisierung und Institutionalisierung des [...]

By |11. Januar 2024|Categories: Pressemitteilungen|Tags: , , , , , |0 Comments

Bpa ĂŒberschreitet eindeutig Kompetenzen

Bochum, den 21.12.2023 Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) wendet sich in einem Schreiben direkt an die Angestellten ihrer Arbeitgebenden und empfiehlt ihnen, sich gegen den Aufbau der Pflegekammer Baden-WĂŒrttemberg auszusprechen. Der BochumerBund als gewerkschaftliche Interessenvertretung der beruflich Pflegenden kritisiert ausdrĂŒcklich die Äußerungen des bpa. FĂŒr den BochumerBund ist es dabei in keiner Weise nachvollziehbar, warum sich eine Organisation der Arbeitgebenden in die berufsspezifischen Angelegenheiten der beruflich Pflegenden einmischt und derartige Empfehlungen ausspricht. „Ein Arbeitgeber-Verband spricht den Arbeitnehmenden seiner Betriebe eine Empfehlung aus und hat dabei das Wohl der Arbeitnehmenden im Sinne - Wer das glaubt, glaubt auch, [...]

BochumerBund zum Tarifabschluss TV-L

Bochum, den 10.12.2023, Ver.di feiert Einmalzahlungen – GDL zeigt wie’s richtig geht Der Tarifabschluss zwischen ver.di und den BundeslĂ€ndern fĂŒr die Angestellten im öffentlichen Dienst geht weit an dem vorbei, was Arbeitnehmer:innen in Pflegeberufen verdient hĂ€tten! Wieder einmal lag der Fokus dieses Tarifabschlusses auf dem Inflationsausgleich. Selbst dieser geringe Anspruch der verhandelnden Gewerkschaft konnte nur unzureichend durchgesetzt werden. Denn: Dieser Tarifabschluss löst einen Tarifvertrag ab, dessen GĂŒltigkeit zum 01.12.2022 begann. In dieser Zeit stiegen die Preise durchschnittlich ĂŒber 6% - das Ergebnis der Verhandlungen: 5,5% mehr Gehalt ab Februar 2025! Einmalzahlungen, die als „Inflationsausgleich“ verkauft werden, verpuffen innerhalb weniger Monate. [...]

Ja zu höheren Löhnen und Zulagen – NEIN…

Bochum, den 16.11.2023, ...zu Arbeitsbedingung und Lohnstrukturen, die ins Burnout fĂŒhren Der BochumerBund sieht Forderungen nach steuerfrei vergĂŒteten Überstunden kritisch. Der Fraktionsvorsitzende der thĂŒringer CDU-Landtagsfraktion Mario Voigt fordert Überstunden von beruflich Pflegenden steuerfrei zu vergĂŒten. Was zunĂ€chst gut klingt, birgt aber auch Gefahren und kann VersĂ€umnisse in den Gehaltsstrukturen der Vergangenheit nicht kaschieren. Es ist zu begrĂŒĂŸen, dass auf politischer Ebene das Problem von zu geringem Verdienst fĂŒr beruflich Pflegende adressiert wird, jedoch schafft eine solche Regelung falsche Anreize: Werden Überstunden ĂŒbermĂ€ĂŸig „attraktiv“, fĂŒhrt dies zu einer noch höheren Arbeitsbelastung, die beruflich Pflegenden mittel- bis langfristig ins Burnout treiben [...]

BochumerBund kritisiert Ver.di scharf…

Bochum, den 23.10.2023, ... Akademisierung der Pflegeberufe ist unerlĂ€sslich Der BochumerBund nimmt heute Stellung zur aktuellen Entwicklung in der Pflegebranche und Ă€ußert seine tiefgreifende Besorgnis ĂŒber die jĂŒngsten Äußerungen und AktivitĂ€ten der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Die Kritik am Verhalten von ver.di kommt nicht nur von Fachpersonen im Gesundheitswesen, sondern auch vom Deutschen Pflegerat, der in einer kĂŒrzlich veröffentlichten Pressemitteilung die Gewerkschaft fĂŒr das SchĂŒren von Dissens und die Entwertung der Pflegeprofession verantwortlich macht. Der BochumerBund unterstĂŒtzt diese EinschĂ€tzung und teilt die Bedenken hinsichtlich der negativen Auswirkungen auf die eigene Profession. Obwohl ver.di in ihrem Papier TeamgefĂŒhl und KooperationsfĂ€higkeit als StĂ€rke [...]

By |23. Oktober 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments

BochumerBund fordert mehr als Reallohnausgleich

Bochum, den 13.10.2023 Die Forderungen der verhandelnden Gewerkschaft in den aktuellen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der BundeslĂ€nder gehen fĂŒr beruflich Pflegende nicht weit genug. Der große Nachholbedarf der Pflegeberufe wird nicht berĂŒcksichtigt. Dies ist ein weiterer Beweis dafĂŒr, dass nur mit einer eigenen Gewerkschaft fĂŒr  diese Berufsgruppe endlich angemessene Bezahlung sowie Arbeitsbedingungen realisiert werden können. Die verhandelnden Gewerkschaften gehen mit einer Forderung von 10,5% (mindestens aber 500€ brutto) in die anstehenden Verhandlungen zu einem neuen Tarifvertrag fĂŒr 1,2 Millionen TarifbeschĂ€ftigte der BundeslĂ€nder. Unter diesen 1,2 Millionen BeschĂ€ftigten sind auch viele beruflich Pflegende. FĂŒr diese sind die Forderungen deutlich zu [...]

By |14. Oktober 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments

Berufspolitik ein LadenhĂŒter? Zum Deutschen Pflegetag 2023

Bochum, den 27.09.2023 Das berufspolitische Engagement von professionell Pflegenden ist in der Bundesrepublik Deutschland schon immer sehr schwach ausgeprĂ€gt. Immer blieb das Engagement in BerufsverbĂ€nden oder in politischen EhrenĂ€mtern fĂŒr den Pflegeberuf ein hartes und im Vergleich mit anderen Branchen oft auch teures Brot. WĂ€hrend in anderen Bereichen horrende Honorare fĂŒr die Teilnahmen an Messen, Diskussionsrunden oder VortrĂ€ge gezahlt werden, geht man bei der Pflege davon aus, dass Pflegefachpersonen sich im Ehrenamt engagieren und Erfolgserlebnisse bleiben oft aus. In den letzten Jahrzehnten bestand der politische Erfolg oft schon darin, womöglich das Schlimmste zu verhindern. Als in den letzten Jahren [...]

By |29. September 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments

Alarmstufe ROT: KrankenhÀuser in Not!

Bochum, den 18.09.2023 Warum die Politik dem Krankenhaussterben nicht nur untĂ€tig zuschaut, sondern dieses sogar politisch gewollt ist. Seit dem Eckpunktepapier zur geplanten Krankenhausstrukturreform ist klar: Dem Bundesgesundheitsministerium zu Folge haben wir zu viele KrankenhĂ€user, die eine ineffiziente medizinische Versorgungsstruktur begĂŒnstigen und die prozentualen Ausgaben gemessen am BIP fĂŒr das Gesundheitswesen unter anderem so groß ausfallen lassen. Die Anzahl an KrankenhĂ€usern soll sich deshalb reduzieren, einzelne Einrichtungen sich spezialisieren und gemĂ€ĂŸ den Einstufungen in Level verschiedenen Versorgungsbereichen zugeordnet werden. Nun stehen aktuell viele Kliniken bereits kurz vor dem Bankrott und fordern staatliche Hilfen. Die politischen Akteure haben dabei zweierlei [...]

By |19. September 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments

35 Stunden Woche in der Pflege? Gerne mit uns!

Bochum, 15.09.2023 Die Berliner DRK-Kliniken boten ihren Arbeitnehmer:innen in der Pflege die 35 Stunden Woche an. Die verhandelnde Gewerkschaft lehnt ab und fordert dieses Angebot fĂŒr alle Arbeitnehmer:innen der Klinik. Durch dieses Vorgehen wird die politische Entscheidung zur Besserstellung von professionell Pflegenden negiert, ihnen die Mehrbelastung im Vergleich zu anderen Berufsgruppen abgesprochen und im Endeffekt der Pflegenotstand weiter verschĂ€rft. Der BochumerBund begrĂŒĂŸt ausdrĂŒcklich das Angebot der Berliner DRK Kliniken an die in der Pflege tĂ€tigen Mitarbeiter:innen und hĂ€lt es fĂŒr falsch, das Angebot mit Hinweis auf eine falsch verstandene SolidaritĂ€t im Krankenhaus abzulehnen. Der Gesetzgeber hat richtigerweise, um dem [...]

By |15. September 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments

Akademisierung von Pflegefachpersonen

Bochum, 12.09.2023 Akademisierung von Pflegefachpersonen- Deutschland verpasst international den Anschluss Das deutsche Pflegesystem verpasst den internationalen Anschluss - Der BochumerBund fordert eine angemessene tarifliche Einordnung und VergĂŒtung fĂŒr akademisch Pflegende. Akademisch qualifizierte Pflegefachpersonen spielen eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle in Gesundheitssystemen. Sie verfĂŒgen ĂŒber eine umfangreiche Ausbildung und bringen wertvolles Fachwissen in die Versorgung von Patient:innen ein. Ihre Aufgaben gehen oft ĂŒber die traditionellen Pflegeaufgaben hinaus, da sie komplexe pflegerische und medizinische Entscheidungen treffen und innovative Pflegekonzepte entwickeln können. Public Health AnsĂ€tze werden in verschiedenen Settings verfolgt und umgesetzt. Der BochumerBund fordert eine angemessene finanzielle Eingruppierung der akademisch ausgebildeten Pflegefachpersonen. [...]

By |14. September 2023|Categories: Pressemitteilungen|0 Comments
Nach oben